Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Themen

    Adventskalender der politischen Bildung

    Eine Menge an schönen Geschichten, guten Ideen und Wissenswertem verbirgt sich hinter diesen 24 Kugeln des Adventskalenders politische-bildung.de. Warum bekommt man auf den Goldnetz-Weihnachtsmärkten Glück geschenkt? Warum wünscht sich ein syrisches Flüchtlingskind, dass der Weihnachtsmarkt nicht durch den Kamin kommt? Welche Überraschung erwartet Tom von Robert auf dem Weihnachtsmarkt? Geschichten zum Nachdenken, zum Schmunzeln, Kurioses, Ungeahntes, Informatives. Und wer bei der jeweiligen Tagesfrage mit rätselt, kann auch etwas gewinnen.

    Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

    einfach POLITIK: Einmischen. Mitentscheiden.

    Über das Mitmachen in der Demokratie. Ein Heft in einfacher Sprache. Was ist Politik? Wie können wir Menschen in Deutschland in der Politik mitmachen? Diese Fragen beantwortet das Heft. Mitmachen und Einmischen stärkt Demokratie. Demokratie heißt: Sie dürfen sich einmischen! Egal, ob Ihnen etwas nicht gefällt oder Sie etwas toll finden.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung - Hintergrund aktuell, 30.11.2017

    Jährlich am 3. Dezember soll die Sichtbarkeit von Menschen mit Behinderungen und ihren Belangen gestärkt werden. Ein Blick auf die aktuellen Debatten und Forderungen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Wald - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 49-50/2017)

    Wälder bedecken über 30 Prozent der Landoberfläche der Erde. Sie beheimaten so viele Pflanzen- und Tierarten wie kaum andere Ökosysteme und spielen als natürliche Kohlenstoffsenken und Wasserspeicher eine zentrale Rolle für das Weltklima. Für den Menschen sind sie eine wichtige Rohstoffquelle für Energieerzeugung, Holz- und Papierindustrie. In Deutschland prägt der Wald zudem einen eigenen nationalen Mythos. Doch seit 1990 ist die weltweite Waldfläche um 3,1 Prozent zurückgegangen, der größte Waldverlust ist in den Tropen zu verzeichnen. Zwar hat die Geschwindigkeit des Waldverlusts abgenommen. Aber allein zwischen 2010 und 2015 verschwanden durchschnittlich etwa sechseinhalb Fußballfelder Wald pro Minute.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

    Natur der Nation. Der "deutsche Wald" als Denkmuster und Weltanschauung

    KLeine mitteleuropäische Wald- und Forstgeschichte

    Sehnsucht nach Wald als Wildnis

    Holzwege in Venezuela. Der Tropenwald als soziale Landschaft

    Klimaschutz durch Waldschutz? Eine kritische Bilanz nach zehn Jahren REDD+

    Grundlagen der supranationalen Waldpolitik


    Wer wählt rechtspopulistisch? Geografische und individuelle Erklärungsfaktoren bei sieben Landtagswahlen

    Mittlerweile ist die AfD in fast allen Bundesländern im Landtag sowie auch im Bundestag vertreten. Wer wählt populistisch? Diese Publikation sucht nach Erklärungsfaktoren. Herausgekommen ist, dass sich die Aussagen nicht verallgemeinern lassen. Das Bild der rechtspopulistischen Wähler_innen als „arm, ungebildet, männlich und ostdeutsch“ stimmt so nicht, ebenso wenig wie, dass es sich um die „Rache der Wähler_innen aus vergessenen Regionen“ handelt. Stattdessen sind die Gründe für die jeweilige politische Präferenz differenzierter zu betrachten.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    Politische Bildung in der Schule

    Jungen Menschen ein Verständnis für zunehmend komplexer werdende Zusammenhänge zu vermitteln, ist Aufgabe politischer Bildung an Schulen. Umso wichtiger in Zeiten des Populismus. Wer Populismus entzaubern will, muss wissen, was Populismus ist. Politische Bildung sollte an der gesellschaftlichen Realität und der ganz konkreten Lebenswirklichkeit junger Menschen ansetzen. Wenn ihr das gelingt, kann der Populismus in Idee und Wirkung entschlüsselt und zurückgewiesen werden. Ansätze dazu in dieser Publikation.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    Die neuen Medien und die politische Meinungsbildung - Deutschland & Europa Heft 74/2017

    Die aktuelle Medienlandschaft und ihre Herausforderungen ist Thema dieses Heftes. Bedrohen "Fake News" die politische Meinungsbildung? Was ist dran am Vorwurf der "Lügenpresse"? Welche Bedeutung haben die neuen Medien für populistische Parteien? Wo finden Manipulationen in sozialen Netzwerken statt? Welche Rolle spielen Verschwörungstheorien? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich die Autoren in dieser Ausgabe.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Gespräche über eine neue Bundesregierung - leicht erklärt 79/2017

    Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. In dieser Ausgabe geht es um die schwierige Phase de Regierungsbildung nach der Bundestagswahl 2017.
    Anbieter: Deutscher Bundestag

    Kinderrechte ins Grundgesetz? Die Geschichte einer Debatte - Hintergrund aktuell, 20.11.2017

    Vor 28 Jahren beschlossen die Vereinten Nationen die UN-Kinderrechtskonvention. Es war ein Meilenstein für die Rechte von Kindern: Ohne Gegenstimmen nahm die Vollversammlung der Vereinten Nationen am 20. November 1989 die Kinderrechtskonvention an. Seitdem wird an diesem Datum der "Tag der UN-Kinderrechtskonvention" gefeiert. Seitdem wird in Deutschland immer wieder darüber debattiert, wie die Rechte von Minderjährigen am besten geschützt werden können.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Nachlese zur Bundestagswahl 2017 - Parteiensystem im Wandel

    Erstmals seit den 1950er-Jahren sitzen wieder sieben Parteien im Deutschen Bundestag. Die Bildung einer neuen Regierungskoalition gestaltet sich bislang schwierig. Das Parteiensystem könnte sich dauerhaft verändern.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Demokratiebildung für Vorbereitungsklassen

    Vorbereitungsklassen bereiten zugewanderte Kinder und Jugendliche auf den Besuch der Regelklasse vor. Neben einer intensiven Sprachförderung steht dabei auch Demokratiebildung auf der Stundentafel. Die Basis für dieses Fach ist ein Curriculum, an dessen Erarbeitung die Landeszentrale für politische Bildung BW beteiligt war. Mit reichlich Bildmaterial und kurzen Texten sind die Unterrichtsmaterialien ansprechend aufgemacht.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Der neue Weltklimavertrag

    Die Auswirkungen und Gefahren des Klimawandels und der globalen Erderwärmung haben mittlerweile alle Länder erkannt. Weltweit stehen Bemühungen um Klimaschutz auf der Agenda, werden jedoch mehr oder weniger intensiv angegangen. Auf den jährlichen UN-Klimakonferenzen werden gemeinsame Klimaschutzvereinbarungen ausgehandelt mit dem Ziel, die globale Erwärmung zu begrenzen. Auf der UN-Klimakonferenz 2017 in Bonn wurden die Umsetzungs-Richtlinien für das Pariser Klimaabkommen weiter ausgearbeitet. Auf der Klimakonferenz Ende 2015 in Paris hatte sich zum ersten Mal die gesamte Weltgemeinschaft auf einen historischen Klimavertrag geeinigt, der alle zum Handeln verpflichtet. Der neue Weltklimavertrag ist am 4. November 2016 in Kraft getreten und enthält Verpflichtungen für alle Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländer.
    Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

    Darknet - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 46-47/2017)

    Spätestens nachdem im Juli 2016 ein 18-jähriger Schüler am Münchner Olympia-Einkaufszentrum neun Menschen erschoss, ist auch der deutschen Öffentlichkeit das Phänomen "Darknet" bekannt. Hier soll der Attentäter den Kauf der Tatwaffe angebahnt haben. In den Schlagzeilen erschien das Darknet entsprechend als anrüchige, "dunkle" Seite des Internets. In der Berichterstattung über das Darknet wird aber auch seine "helle" Seite betont: Die absolute Anonymität bietet Menschenrechtlern, Journalistinnen und Whistleblowern in repressiven Staaten Schutz vor politischer Verfolgung. Für sie ist das Darknet oft die einzige Möglichkeit, sich politisch zu engagieren und der staatlichen Überwachung zu entkommen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Der 9. November in der deutschen Geschichte - Hintergrund aktuell, 8.11.2017

    1848, 1918, 1923, 1938, 1989: Der 9. November gilt als "Schicksalstag" in der deutschen Geschichte. Jedes Jahr fallen an diesem Tag Feier- und Gedenkstunden zusammen. 1938 gipfelte an diesem Tag der staatliche Antisemitismus in einem Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung.

    Reichspogromnacht - 9. November 1938

    Die sogenannte Reichspogromnacht fand in Deutschland in der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 statt. In dieser Nacht begannen im nationalsozialistischen Deutschland direkte und gezielte Gewaltaktionen gegen die jüdische Bevölkerung. Bei den Ausschreitungen gegen die jüdische Bevölkerung wurden 267 Synagogen und mehr als 7.000 jüdische Geschäfte in Brand gesetzt und geplündert. 91 Menschen wurden getötet und ca. 30.000 in Konzentrationslager verschleppt. Weitere Hunderte starben an den Folgen. Die Novemberpogrome 1938 steigerten den staatlichen Antisemitismus zur Existenzbedrohung für die Juden im ganzen Deutschen Reich. Sie waren der Anfang der systematischen Vernichtung der Juden im Holocaust.
    Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

    UN-Klimakonferenz 2017: Pariser Abkommen geht in nächste Runde

    Bei der 23. Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP 23) vom 6. bis zum 17. November in Bonn wollen Delegationen aus 195 Staaten konkrete Umsetzungs-Richtlinien für das Pariser Klimaabkommen ausarbeiten. Wegweisende Beschlüsse werden jedoch in diesem Jahr nicht erwartet.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Wandel des Politischen? - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 44-45/2017)

    Im öffentlichen Diskurs tauchen vermehrt Begriffe wie "Antipolitik", "illiberale Demokratie", "postfaktisch" oder "Populismus" auf. Was bedeuten diese Entwicklungen für die Demokratie und unser gesellschaftliches Zusammenleben? Haben wir es mit neuen Phänomenen zu tun oder mit alten Sachverhalten in neuem Gewand?
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    100 Jahre Russische Revolution - 7. November 1917

    Am 7. November 2017 jährt sich die russische Oktoberrevolution zum 100. Mal. Voraus gegangen war ihr die "Februarrevolution", die zur Entmachtung des Zaren führte. Sieben Monate später übernahmen die russischen kommunistischen Bolschewiki unter Lenin die Macht, was das Ende sozial-liberaler und demokratischer Strömungen besiegelte. Dieser Umsturz gilt als eigentliche "Oktoberrevolution", richtiger wäre allerdings der Begriff „Novemberrevolution“. Die Revolution entwickelte sich zu einem opferreichen Bürgerkrieg, an dessen Ende die Bildung der kommunistischen Sowjetunion stand, eine für Europa folgenreiche Gewaltdiktatur, die ideologisch geprägt war von Marxismus, Leninismus und Stalinismus. Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter zu diesem Themenbereich zusammen.
    Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

    Mauerfall - Deutsche Einheit

    Das bahnbrechende Ereignis des Berliner Mauerfalls am 9. November 1989 öffnete in Deutschland das Tor zur Wiedervereinigung, mit weitreichenden Auswirkungen weltweit. Der Tag der Deutschen Einheit ist der für Gesamtdeutschland wichtigste Feiertag. Der Prozess der Wiedervereinigung wurde am 3. Oktober 1990 offiziell besiegelt. Die nach dem Zweiten Weltkrieg entstandene bipolare Weltordnung löste sich weitgehend friedlich auf und ermöglichte ein Zusammenwachsen von Ost und West. Auf dieser Seite fassen wir die Angebote der Zentralen für politische Bildung sowie weiterer Anbieter zu diesem Themenbereich zusammen.
    Anbieter: Informations-Portal zur politischen Bildung

    Hallo Europa - Hallo Welt! - Online-Kurs für Schulklassen

    In diesem offenen Kursraum lernen Schüler/innen Europa multimedial und interaktiv kennen. Thematisiert werden die Bereiche Wasser, Medien, Gesundheit, Euro, Klimschutz, Onlinehandel und Schüleraustausch. Die Schüler/innen können sich selbständig durch das Kursangebot klicken und halten ihre Ergebnisse auf einem Arbeitsblatt fest. So vermittelt der E-Learning Kurs Grundlagen der europäischen Politik und ermöglicht Diskussionen und Begegnungen zu verschiedenen Themen europäischer Politik über die Grenzen hinweg. Dabei werden aktuelle politische Entwicklungen besonders berücksichtigt.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


    Zeige Ergebnisse 1 bis 20 von 1000

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >

    Zu den Zentralen

    Zu den Angeboten der Bundeszentrale und den Landeszentralen für politische Bildung:

    Adressen der Zentralen

    Neues aus den Zentralen

    weitere Angebote