Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Kommunalpolitik

    Kommunalpolitik - Informationen zur politischen Bildung Heft 333/2017

    Kommunen, also Städte, Gemeinden und Kreise, haben elementare Bedeutung für das Leben ihrer Bewohnerinnen und Bewohner. Durch die Art, wie sie ihren Anforderungen gerecht werden, beeinflussen sie die soziale und wirtschaftliche Entwicklung eines Landes. Das bedeutet große Verantwortung für die gewählten Kommunalvertreterinnen und -vertreter. Der wirtschaftliche und soziale Strukturwandel, die demografische Entwicklung, knappe Kassen sowie die Integration von Geflüchteten stellen die Kommunalpolitik vor große Herausforderungen. Sie lassen sich am ehesten meistern, wenn alle Beteiligten, neben den Parteien auch Vereine, Verbände, die örtliche Wirtschaft, Bürgerinitiativen und die Bürgerinnen und Bürger vor Ort, bereit sind, sich zu engagieren, zusammenzuarbeiten und auch neue Wege zu beschreiten.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Was ist eine Kommune?

    Zur Bedeutung der Kommunalpolitik heute
    Global City oder sterbende Kulisse? Kommunale Lagen
    Die Stadtstaaten

    Geschichte der kommunale Selbstverwaltung

    Das Freiheitsversprechen der Preußischen Städteordnung (1806–1848)
    Kommunale Selbstverwaltung als demokratische Teilhabe (1848–1914)
    Kommunale Selbstverwaltung zwischen Leistungsexpansion und Finanznot (1918–1933)
    Ende der kommunalen Selbstverwaltung im „Dritten Reich“ (1933–1945)
    Neuanfang und Wiederaufbau der kommunalen Selbstverwaltung (1945–1989)

    Verwaltungshandeln

    Kommunale Aufgaben
    Kommunalfinanzen
    Verwaltungsmodernisierung und wirkungsorientierte Steuerung

    Was ist Verwaltung?

    Allgemeine Kennzeichen
    Kennzeichen der Kommunalverwaltung
    Gliederung der Verwaltung
    Bürgermeister, Oberbürgermeister, Dezernenten
    Zentrale Instrumente: Antrag und Vorlage Ausschüsse
    Wer kontrolliert die Verwaltung?
    „Kommunen ohne Bürger“? – die Landkreise
    Europa und die Kommunen
    Kommunale Spitzenverbände

    Politische Mitbestimmung

    Die Stadt als „Schule der Demokratie“
    Wahlen und Wahlsysteme


    Wahlen in Deutschland - Grundsätze, Verfahren und Analysen

    Ob Bundestagswahlen, Landtagswahlen, Kommunalwahlen oder Wahlen zum Europäischen Parlament, wie wählen die Deutschen eigentlich? Wovon hängt die Höhe der Wahlbeteiligung ab? Welchen Einfluss hat das Wahlsystem? Wie funktioniert Wahlforschung? Was kennzeichnet moderne Wahlkampfstrategien? Die aktualisierte Neuauflage "Wahlen in Deutschland" der bpb beantwortet diese und viele andere Fragen rund um das Thema Wahlen und thematisiert die Bedeutung der eigenen Wahlentscheidung.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Politische Partizipation junger Menschen - Der Bürger im Staat 4- 2016

    Christopher Gohl Systematiken demokratischer Beteiligung Wolfgang Gaiser, Johann de Rijke Politische Partizipation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen - Vielfalt und Bedingungsfaktoren Eva Feldmann-Wojtachnia, Barbara Tham Jugend und Politik im Dialog: Empowerment durch die EU Jeannette Behringer "Politikverdrossenheit" im Demokratieparadies? Jugendbeteiligung in der Schweiz Steven Heckler To vote or not to vote? Norbert Kersting Onlinebeteiligung und Jugendliche - Expressiv und unabhängig? Jürgen Ertelt Die Jugend digital beteiligen Ursula Bischoff, Frank König, Eva Zimmermann Partizipationsförderung durch die Stärkung von Dissenskompetenz Anna Maria Kamenik, Roman Sieler, Nina Welke Jugendverbände als partizipatorisches Lernfeld Elena-Kristin Esly Eine neue Idee bringt frischen Wind in die Debatte um den (politischen) Nachwuchs Angelika Barth Warum ein Jugendgemeinderat (nicht) der richtige Weg zur Partizipation ist Albert Scherr,
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Kommunale Flüchtlingspolitik in Deutschland

    Der Ort, an dem sich die Integration von Flüchtlingen letztlich vollzieht, sind die Kommunen und Gemeinden. Dieses Gutachten liefert viele Beispiele, wie unterschiedlich in den Kommunen die Unterbringung von Flüchtlingen geregelt wird und wie vielfältig die Integrationsangebote sind. Kommunen sind sich teils nicht der Bandbreite, der Spielräume bewusst und gehen wenig strukturiert und koordiniert zur Sache.So hat diese Studie das Ziel, eine gewisse Orientierung im Dschungel kommunaler Praxis zu bieten.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    Wir machen das. Pragmatische Ansätze in der kommunalen Flüchtlingspolitik.

    Dieser Film stellt Ansätze in der kommunalen Flüchtlingspolitik vor, die sich produktiv mit der Integration von Geflüchteten befassen und die einheimische Bevölkerung einbeziehen. Er dokumentiert auch die Probleme, mit denen die Initiativen umgehen müssen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Kapitel 1: Experten
    00:13: Henning Flad, Diakonie Deutschland, und Anna Spangenberg, Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit Brandenburg.

    Kapitel 2: Kommunale Politik
    01:50: Bürgerversammlung in Naumburg mit Landrat Götz Ulrich vom Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt.

    Kapitel 3: Wohnen
    05:17: Magdeburg, Sachsen-Anhalt. Gespräch mit Jost Rieke vom Verband für Wohnungswirtschaft in Sachsen-Anhalt.

    Kapitel 4: Experten
    07:37: Henning Flad, Diakonie Deutschland, und Anna Spangenberg, Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit Brandenburg.

    Kapitel 5: Zivilgesellschaft
    09:07: Der "Runde Tisch" in Friesack, Brandenburg: Zuwanderung als Entwicklungschance.

    Kapitel 6: Wirtschaft
    12:36: Gräfeling. Wie die Wirtschaft Flüchtlinge integrieren hilft.

    Kapitel 7: Bildung
    17:32: Mona Massumi stellt das Projekt "Prompt! Deutsch" des Zentrums für LehrerInnenbildung der Universität Köln vor.

    Kapitel 8: Eigeninitiative
    21:18: Die Initiative "Refugees Emancipation" aus Potsdam.

    Kapitel 9: Experten
    22:24: Henning Flad, Diakonie Deutschland, und Anna Spangenberg, Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit Brandenburg.


    Willkommen! Was Kommunen für Flüchtlinge tun

    Bis zu 800.000 Menschen nimmt Deutschland in diesem Jahr auf, so die Prognose von August 2015. Für die Kommunen bedeutet das eine immense Belastung. Immer mehr Menschen engagieren sich für die Flüchtlinge - und entspannen so auch die Lage vor Ort. Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helfern können es die Kommunen schaffen, die immense Herausforderung zu bewältigen und die große Anzahl an neu ankommenden Flüchtlingen Willkommen zu heißen. Der Film gibt Einblicke.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Kommunalwahlen in Brandenburg

    Dieser Themenschwerpunkt bietet alles Wissenwerte rund um die Kommunalwahlen in Brandenburg. Wie wähle ich? Wie kann ich selbst kandidieren? Wie werden Bürgermeister gewählt? Ferner wird über den Wahl-Check vor Ort berichtet: Freie Träger, Vereine und gemeinnützige Initiativen aus ganz Brandenburg konnten für die Kommunalwahl 2014 in ihrer Region einen eigenen Kandidaten-Wahl-Check erstellen, brandenburgweit ein einzigartiges Angebot für Jugendliche.
    Anbieter: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

    Kommunalwahlen in Baden-Württemberg 2014 - Politik & Unterricht aktuell 2014

    Dieses Heft zu den Kommunalwahlen stellt die kommunalen Abläufe aus der Sicht von zwei Jugendlichen anschaulich dar. Ein Abschnitt befasst sich mit den Möglichkeiten der Jugendbeteiligung und der Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre. Arbeitsaufträge für Schülerinnen und Schüler ermöglichen eine Vertiefung des Stoffes und regen zur intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema an. Basisaufgaben und weiterführende Aufgaben erlauben eine zusätzliche Differenzierung im Unterricht. Ein "Kleines ABC der Kommunalpolitik" erklärt wichtige Fachbegriffe.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    wahlkommunal 14/15 - Kommunalwahlen in NRW 2014 /2015

    Dieses Themenspecial bietet Informationen zu den Kommunalwahlen in NRW. Es werden Informationen zum Wahlvorgang als auch Basisinformationen für jene angeboten, die kandidieren möchten.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

    Wählen ab 16 in Baden-Württemberg

    Zum ersten Mal in Baden-Württemberg dürfen Jugendliche ab 16 Jahren bei den Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 wählen gehen. Das Portal informiert über die Vielzahl an Angebote, die im Rahmen der Kampagne "Wählen ab 16" im Vorfeld der Wahlen zur Verfügung stehen. Die Kampagne wird vom Bündnis "Wählen ab 16" unter Federführung der Landeszentrale für politische Bildung und des Landesjugendrings Baden-Württemberg e.V. in enger Zusammenarbeit mit der der Baden-Württemberg Stiftung getragen.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Kommunalpolitik - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 7-8/2011)

    Die finanzielle Situation der Städte und Gemeinden in Deutschland ist prekär. Nothaushalte erlauben den gewählten politischen Repräsentanten kaum mehr Gestaltungsspielräume. Privatisierungen und die Beschneidung von Kulturbudgets stoßen an Grenzen; Steuererhöhungen sind unpopulär. Spitzenverbände fordern, dass der Bund die Kommunen von den gestiegenen Aufwendungen für soziale Leistungen entlastet.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Hans-Georg Golz)     

    Der Tag danach - Essay (Johannes Slawig)     

    Kommunalpolitik in Deutschland (Hiltrud Naßmacher)     

    Kommunale Haushaltspolitik bei leeren Kassen (Lars Holtkamp)     

    Kommunale Kulturfinanzierung im Zeichen der Krise (Joy Richard Fatoyinbo)     

    Lokale Politik als Rettungsanker der Demokratie? (Angelika Vetter)     

    Bürgerbeteiligung in der Kommunal- und Verwaltungsreform (Ulrich Sarcinelli / Mathias König / Wolfgang König)     

    Kommunale Integrationspolitik (Scott Stock Gissendanner)


    Stuttingen 2015 - Planspiel zur Kommunalpolitik an Haupt- und Werkrealschulen

    Das Planspiel möchte Schülerinnen und Schüler mit Kommunalpolitik vertraut machen und Interesse für kommunalpolitische Themen wecken. Die Gemeinderäte und die Stadtverwaltung mussten in Gemeinderatssitzungen über Anträge abstimmen und Lösungen finden, zum Beispiel über den Bau eines muslimischen Kulturzentrums diskutieren. Darüber hinaus besuchten Akteure der Stuttgarter Kommunalpolitik die Jugendlichen. Mit Jugendräten, Bezirksvorstehern, Gemeinderäten und Vertretern aus der Stadtverwaltung diskutierten die Schüler über ihre reale Situation in dem jeweiligen Stadtteil. Nachdem die Modellphase an den Stuttgarter Haupt- und Werkrealschulen abgeschlossen ist, bietet die LpB das Planspiel auch Haupt- und Werkrealschülern aus anderen Kommunen in Baden-Württemberg an. Ferner ist eine Dokumentation zu den durchgeführten Planspielen zum Download erhältlich.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Stadtentwicklung - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 17/2010)

    Mit der Stadt verband sich seit jeher die Hoffnung auf ein besseres Leben. Dieser Hoffnung steht gegenwärtig eine zunehmende soziale und wirtschaftliche Polarisierung der Stadtgesellschaften entgegen, die sich unter anderem in Abwanderungen der Besserverdiener aus sogenannten Problemvierteln oder Verdrängung einkommensschwacher Haushalte aus "angesagten" Bezirken widerspiegelt. Außerdem schwinden die politischen und finanziellen Handlungsspielräume vieler Städte.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Manuel Halbauer)     

    Die Zukunft der Städte (Walter Siebel)     

    Stadt, Solidarität und Toleranz (Sophie Wolfrum)     

    Heimischsein, Übernachten und Residieren - wie das Wohnen die Stadt verändert (Christine Hannemann)

    Rekonstruktion! Warum? (Katja Marek)     

    Gentrifizierung im 21. Jahrhundert (Ingrid Breckner)     

    Auf Angst gebaut (Michael Zinganel)


    Kommunalwahl Baden-Württemberg

    Dieses Wahlportal bietet Informationen zu den Aufgaben von Gemeinden und Kreisen sowie zum Wahlrecht, Hinweise auf Publikationen sowie eine umfangreiche Linkliste.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Kommunalwahlrecht

    Übersicht über das Kommunalwahlrecht in den jeweiligen Bundesländern (ohne Stadtstaaten), Kommunalwahlgesetze, Kommunalwahlverfassungen, Kommunalwahlgesetze sowie weiterführende Links.
    Anbieter: wahlrecht.de

    Stadt und Gesellschaft - Themendossier

    Städte bündeln einem Brennglas gleich gesellschaftliche Probleme und Entwicklungstendenzen. In den Städten schlagen sich die Umbrüche einer zunehmend globalen Wirtschaft nieder. Hier werden die Auswirkungen des sozialen Wandels besonders sichtbar. Zugleich geben die Städte in einer modernen, urbanen Gesellschaft den Handlungsraum der Bürgerinnen und Bürger für direkte politische Mitgestaltung. Die Stadtpolitik ist der Nahraum für gesellschaftspolitische Auseinandersetzungen. Die Prozesse der Stadtentwicklung sind damit das Medium, über das zum einen die allgemeinen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen zu konkreten Lebensverhältnissen verdichtet werden, über das zum anderen die praktische Ausformung konkreter Lebensbedingungen den allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklungslinien ihre endgültige Gestalt gibt. Das Dossier "Stadt und Gesellschaft" nimmt diese Wechselwirkung in den Blick. Es beschäftigt sich mit den heutigen sozialen und räumlichen Tendenzen der Stadtentwicklung
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Segregierte Stadt

    Schrumpfende Stadt

    Unternehmerische Stadt

    Überwachte Stadt

    Soziale Stadt

    Gefährliche Tendenz zum Ghetto oder die ganz gewöhnliche Suche nach Nestwärme?

    Die überwachte Stadt

    Schrumpfende Städte

    Das Programm "Die Soziale Stadt"

    Parallelgesellschaft und ethnische Schichtung

    Privatisierung öffentlichen Wohneigentums


    Städtepolitik und Stadtentwicklung – Der Bürger im Staat – Heft 3/2007

    In die Schlagzeilen geraten Städte und Gemeinden zumeist dann, wenn von der kommunalen Finanzkrise die Rede ist. Bröckelnde Fassaden, undichte Dächer von Schulgebäuden und Schließungen von öffentlichen Einrichtungen sind ein Beleg für stagnierende Einnahmen und den Zuwachs neuer Aufgaben. Städte werden aber nicht nur von der Finanzkrise geplagt, sondern seit geraumer Zeit mit den Folgen des demographischen und sozialen Wandels konfrontiert. Kritische Stimmen merken an, dass weder die kommunale Entwicklungsplanung noch Regional- und Landesplanungen ausreichend auf demographische Schrumpfungsprozesse vorbereitet sind, konstatieren gar einen „blinden Fleck“ der Stadtpolitik. Dramatisierende Stimmen mehren sich und Prognosen lassen Gemeinwesen „kollabieren“. Dabei wird außer Acht gelassen, dass schrumpfende Städte kein neuartiges Phänomen sind. Städteplaner und Kommunalexperten sehen darin durchaus die Chance einer neuen Urbanität und fordern handlungsfähige
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg


    Inhalt:
    Siegfried Frech
    Vorwort

    Walter Siebel
    Städte in der Krise?

    Wendelin Strubelt
    Stadt und (Um)Land – die Siedlungsstruktur
    der Bundesrepublik Deutschland

    Klaus Jungfer
    Die Finanzkrise der Städte

    Richard Reschl / Walter Rogg
    Wirtschaftliche Prosperität, demographischer Wandel
    und Migration

    Carsten Große Starmann / Kerstin Schmidt
    Kommunen im demographischen Wandel – Trends
    und Handlungsstrategien

    Stephanie Bock / Bettina Reimann
    Kleiner und feiner? Schrumpfung und Umbau der Städte

    Ulla-Kristina Schuleri-Hartje
    Soziale Segregation – Integrationsort Stadt

    Peter Guggemos
    Bürgerschaftliches Engagement, Selbsthilfe
    und Selbstorganisation

    Eckart Ribbeck
    Megastädte zwischen Ordnung und Chaos

    Jens S. Dangschat
    Reurbanisierung – eine Renaissance der (Innen-)Städte?

    Horst W. Opaschowski
    Zukunft findet Stadt! Abschied vom urbanen Pessimismus


    Buchbesprechung

    Kommunen im Wandel - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 21/22 2006)

    Deutschland schrumpft und altert zugleich: 2050 leben in Deutschland nur noch 75 Millionen Menschen – so Prognosen des Statistischen Bundesamtes. Für die Kommunen bedeutet das erhebliche soziale, politische und ökonomische Auswirkungen. Sie werden davon allerdings sehr unterschiedlich betroffen sein. Neben stark schrumpfenden Gemeinwesen wird es Stagnations- und Wachstumsräume geben. Viele Kommunen und Regionen sehen sich schon seit längerer Zeit mit demografischer Schrumpfung und deren Folgen konfrontiert. Und das Problem konzentriert sich keineswegs nur auf Ostdeutschland, wenngleich die Lage dort besonders dramatisch ist. Kommunen, die sich schon lange auf dem Schrumpfungspfad befinden, gehen indes andere Wege. Ihre Strategien könnten Modellcharakter für die Stadt- und Regionalplanung haben.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

     

    Demographischer Wandel und Kommunalpolitik

     

    Kommunen im demographischen Wandel

     

    Gesundschrumpfen oder Ausbluten?

     

    Ländliche Politik im demographischen Wandel

     

    Interkommunale Kooperation oder Wettbewerb?


    Kommunalpolitik geht jeden an-Einführung in die Kommunalpolitik

    Interaktiver Wegweiser durch die Kommunalpolitik mit vielseitigen Informationen zu verschiedenen Aspekten der Kommunalpolitik. Thematisiert werden u.a. Geschichte, Recht, Verwaltung, Finanzen, Politik. Bürger, Interessensverbände, Kultur und Arbeitsmarkt.
    Anbieter: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

    Politikbegriff und Selbstverständnis von Bürgermeistern in Ost- und Westdeutschland - Polis Nr. 35

    In diesem POLIS-Band geht es um den Politikbegriff und das Selbstverständnis von Bürgermeistern in Ost- und Westdeutschland. Als Grundlage für diesen POLIS-Band dient eine an der Johann-WolfgangGoethe-Universität zu Frankfurt am Main durchgeführte empirische Arbeit aus den Jahren 1997 bis 2002, in deren Rahmen rund 20 narrative Interviews mit ost- und westdeutschen Bürgermeistern geführt und ausgewertet wurden. Die Untersuchung versucht zu beobachten, zu beschreiben und zu analysieren.
    Anbieter: Hessische Landeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Vorwort

     

     

    Politisches und demokratisches Selbstverständnis bundesdeutscher Kommunalpolitiker

     

    Der Bürgermeister: Kompetenzen und Grenzen

     

    Die Regionen: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

     

     

    Kommunalpolitische Profile

     

    Kommunalpolitik in der DDR

     

    Kommunalpolitik in der alten Bundesrepublik

     

     

    Politisches Selbstverständnis

     

    Politikertypen in Ost und West

     

    Das Thema Karriere in Ost- und Westdeutschland

     

    Subjektives Erleben von Umbruch und Wende

     

    Verantwortung: ein zentraler Aspekt

     

    Ortsgröße und Motivation zu politischem Engagement

     

    Konsistenz der Typisierung

     

     

    Wahrnehmung von Politik

     

    „Demokratie“ im Sprachgebrauch

     

    Kommunalpolitik contra Selbstvewaltung – Felder lokaler Politik

     

    Wahrnehmung und Kritik des politischen Systems der Bundesrepublik

     

    Abgrenzung von „Politik“

     

     

    Ost und West im Kontrast

     

    Signifikante Unterschiede ...

     

    ... tendenzielle Annäherung

     

     

    Literaturverzeichnis

     



    Zeige Ergebnisse 1 bis 20 von 33

    1-20

    21-33

    > >

     

    Kommunalpolitik

     

    Der wirtschaftliche und soziale Strukturwandel, die demografische Entwicklung, knappe Kassen sowie die Integration von Geflüchteten stellen die Kommunalpolitik vor große Herausforderungen. Dazu das Heft IzpB 333/2017 Kommunalpolitik der Bundeszentrale für politische Bildung.