Informations-Portal zur politischen Bildung

Ein Angebot der Landeszentralen für politische Bildung

 

    Islamismus und islamistischer Terrorismus

        Deutschland zwischen islamistischem Extremismus und Islamfeindlichkeit - Was ist zu tun?

        Islamistischer Extremismus und Terrorismus sind reale Bedrohungen, wie der Anschlag auf den Berliner Breitscheidplatz am 19.12.2016 blutig bewiesen hat. Auch in Stockholm, St. Petersburg, Manchester und zuletzt in Barcelona wurden Terroranschläge verübt allein in diesem Jahr. Das friedliche Zusammenleben in Vielfalt ist in Europa und in Deutschland eindeutig gefährdet. Aber auch Islamfeindlichkeit ist eine reale Bedrohung. Das Miteinander in einer vielfältigen Einwanderungsgesellschaft kann nicht gelingen, wenn Angehörige einer Religion oder auch nur diejenigen, die man für Muslime hält abgewertet und diskriminiert werden. Die Friedrich-Ebert-Stiftung hatte im Jahr 2015 eine Expertenkommission einberufen, die Handlungsempfehlungen zum Umgang sowohl mit islamistischem Extremismus als auch mit Islamfeindlichkeit erarbeitet hat. Die Arbeitsergebnisse der Kommission wurden nun aktualisiert und fortgeschrieben.
        Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

        Gewalt - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 4/2017)

        Gewalt ist allgegenwärtig, sei es als Handlungsoption oder mögliche Gefahr. Voraussetzung jeglichen menschlichen Zusammenlebens ist daher die Regulierung ihrer Anwendung. Was vor diesem Hintergrund als legitime beziehungsweise illegitime Gewalt gilt, ist Gegenstand gesellschaftlicher Aushandlungsprozesse und hängt vom jeweiligen historischen und kulturellen Kontext ab. Die Vielfalt ihrer Erscheinungsformen und -zusammenhänge sowie die normative Dimension ihrer Definition machen Gewalt zu einem hochkomplexen, schwer greifbaren Phänomen. Entsprechend breit gefächert sind die Ansätze für ihre Erforschung. Angesichts täglicher Berichte über Kriminalität, Terror und Krieg werden von den Wissenschaften Erklärungen erwartet, die Anknüpfungspunkte für eine erfolgreiche Gewaltprävention bieten.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial

        Gewalt erklären?

        Gewaltforschung – Ein Überblick

        (Staats-)Gewalt und moderne Gesellschaft. Der Mythos vom Verschwinden der Gewalt

        Zum Zusammenhang von Gruppen, Menschenmassen und Gewalt

        Sexualisierte Gewalt im reformierten Strafrecht

        Mediale Inszenierung von Amok und Terrorismus


        Sicherheit in Deutschland - leicht erklärt, Nr. 56/2017

        Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. In dieser Ausgabe geht es um den Terror-Anschlag in Berlin und die Frage nach der Sicherheit in Deutschland.
        Anbieter: Deutscher Bundestag

        15 Jahre 9/11 - Terroranschläge in den USA - Hintergrund aktuell, 09.09.2011

        Wenige Ereignisse haben die Welt so erschüttert wie der Angriff auf die USA am 11. September 2001. Die Anschläge markieren den Beginn einer grundlegenden Veränderung der internationalen Beziehungen. Bei Terroranschlägen kamen vor 15 Jahren mehr als 3.000 Menschen ums Leben. 9/11 hatte nicht nur für die USA weitreichende politische Folgen.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Terror und seine rechtlichen Auswirkungen - Hintergrund aktuell, 8.8.2016

        In den letzten Wochen wurden in Frankreich, Deutschland und Großbritannien mehrere gewaltsame Angriffe auf Menschen verübt. Allein in Deutschland sind im Juli innerhalb einer Woche bei zwei Terroranschlägen und einem Amoklauf Dutzende Menschen verletzt und elf getötet worden. Nun wird darüber debattiert, wie Anschläge in Zukunft besser verhindert werden können. Doch die Debatte ist nicht neu: Schon in den vergangenen 15 Jahren gab es Gesetzesänderungen im Zuge der Bekämpfung des internationalen Terrorismus.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Terrorismus

        "Das Denken besetzen", so lässt sich die Strategie von Terroristen auf den Punkt bringen. Die islamistisch motivierten Attentate in Paris und Brüssel 2015 und 2016 haben die Angst vor Terrorismus geschürt. 72 Prozent der Deutschen fürchten, so das Ergebnis einer Umfrage von Infratest Dimap vom Mai 2016, dass es in nächster Zeit terroristische Anschläge in Deutschland geben werde. Nicht immer wird eine terroristische Bedrohung als solche wahrgenommen, wie der Fall des "Nationalsozialistischen Untergrunds" gezeigt hat. Angesichts der zahlreichen Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte und der (organisierten) Gewalt gegen Geflüchtete und ihre Unterstützer ließe sich auch hier fragen, ob nicht die Kennzeichnung als "terroristisch" angemessen wäre.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial

        Terrorbilder

        Terrorismus – Merkmale, Formen und Abgrenzungsprobleme

        Terrorismus-Definitionen

        Vigilantistischer Terrorismus

        Der "Islamische Staat" zwischen staatstypischer und nichtstaatlicher Gewalt

        Boko Haram: Lokaler oder transnationaler Terrorismus?

        Chinas "Volkskrieg gegen den Terrorismus"

        Verhandlungen mit terroristischen Gruppen


        Die Globalisierung des Terrorismus - KAS Auslandsinformationen

        Die Beiträge in dieser Ausgabe beschäftigen sich mit dem "Islamischen Staat" und ähnlichen militanten islamistischen Gruppen und der damit verbundenen globalen Sicherheitsbedrohung. Wie kann Deutschland und Europa der Herausforderung durch IS-Rückkehrer am besten begegnen?
        Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

        Terroristen in Europa - Anschläge in Paris - leicht erklärt, Nr. 25/2015

        Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. Diese Ausgabe beschäftigt sich mit den Anschlägen in Paris und den Folgen für Frankreich, Deutschland und Europa.
        Anbieter: Deutscher Bundestag

        Salafismus - Ideologie der Moderne - Informationen zur politischen Bildung aktuell 2015

        Radikale salafistische Gruppen instrumentalisieren den Islam, um ihre Ziele, oftmals auf sehr gewalttätige Art, durchzusetzen. Auch in aufgeklärten Gesellschaften finden sie - meist jugendliche - Anhänger. Das Heft untersucht, welche Ursachen dieser Ideologie zugrunde liegen, wie sie entstanden ist, mit welchen Strategien der Salafismus seine Ziele verfolgt und welche Präventionsmöglichkeiten es gibt.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Deutsche Krieger für Allah

        Die Dokumentation zeigt, wie die Islamisten es schaffen, mit aufwändiger Propaganda junge Frauen und Männer für sich und ihre Ziele zu gewinnen. Aussteiger berichten jedoch, wie die ernüchternde und extrem gefährliche Wirklichkeit vor Ort aussieht. Statements und Analysen von Experten runden das Bild ab. Islamistische Terrorgruppen werben im Internet – manipulieren junge Menschen. Rekrutiert wird auf Facebook, Twitter und Youtube–Kanälen. Nie war der Jihad im Internet so präsent in unserer Gesellschaft. Allein die Zahl der Salafisten ist von 3.800 Personen 2011 auf rund 7.000 Anhänger gestiegen. Der Verfassungsschutz ist alarmiert. Laienprediger wie Pierre Vogel und Sven Lau legen den Nährboden für den extremistischen Salafismus. Junge Menschen radikalisieren sich, reisen aus, um etwa für die Terrororganisation Islamischer Staat zu kämpfen. In Syrien und im Irak kämpfen sie dann für ein Kalifat, ein Staatsgebiet, in dem die Scharia angewandt wird.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

        Handlungsempfehlungen zur Auseinandersetzung mit islamistischem Extremismus und Islamfeindlichkeit

        Islamistischer Extremismus ist auch hierzulande eine reale Bedrohung, wie uns allen in diesen Tagen deutlich wird. Aber auch Islamfeindlichkeit ist eine reale Bedrohung. Rechtsextreme und rechtspopulistische Bewegungen ziehen ihre Gewinne aus der Islamphobie und begegnen Flüchtlingen mit Hetze oder Gewalt. Für beide Herausforderungen braucht es also Strategien des Umgangs mit ihnen - politisch, sicherheitstechnisch, gesellschaftlich und diskursiv, welche diese Publikation aufzeigt.
        Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

        Islam - Islamismus - Eine Klärung in aufgergten Zeiten - KAS Analysen & Argumente, Jan. 2015

        Eine eindeutige und gründliche Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus ist wichtig und unbedingt not- wendig. Ebenso wenig wie es den Islam gibt, gibt es das eine Phänomen Islamismus. Der Islam ist eine komplexe und facettenreiche Religion und Weltanschauung, und jede vereinfachte Darstellung entspricht der Denkweise genau jener Vertreter, denen sich dieser Text widmet.
        Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

        Terrorismusbekämpfung

        Der internationale Terrorismus ist nach wie vor eine große Bedrohung für die Freiheit und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in der Bundesrepublik Deutschland. Auf diesen Seiten gibt das Innenministerium Informationen über die Sicherheitsbehörden und Massnahmen der Regierung zur Terrorismusbekämpfung.
        Anbieter: Bundesministerium des Innern

        Islamismus und islamistischer Terrorismus

        Zur herausragenden Bedrohung auch für die Innere Sicherheit Deutschlands hat sich der Islamismus entwickelt, insbesondere in seiner terroristischen Ausprägung. Auf diesen Seiten stellt das Bundesamt für Verfassungsschutz die jeweils aktuellen Zahlen und Fakten zum Islamismus vor.
        Anbieter: Bundesamt für Verfassungsschutz

        Radikalisierung und Terrorismus im Westen - Der Bürger im Staat, Heft 4 / 2011

        Der Schwerpunkt dieser Ausgabe liegt auf dem "homegrown terrorism". Dass hier geborene junge Männer mit und ohne Migrationshintergrund islamistisches Gedankengut verinnerlicht haben und zu terroristischen Anschlägen bereit sind hat die Festnahme der Sauerland-Gruppe im September 2007 gezeigt. Wie verläuft der Weg vom scheinbar integrierten Gesellschaftsmitglied zum islamistischen Gotteskrieger? Gibt es idealtypisch verlaufende Radikalisierungsprozesse? Existieren Profile von den Tätern? Lassen sich Motive und Ursachen für die Radikalisierung identifizieren? Einzelne Länderberichte betrachten die Situation in Dänemark, Frankreich, Großbritannien, den Niederladen, Spanien und Österreich, auch auf Möglichkeiten und Maßnahmen der Vorbeugung wird eingegangen.
        Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

        Jugendliche und Islamismus in Deutschland - Auswertung einer qualitativen Studie, Nov. 2011

        Dieses Studie wirft einen Blick auf auf fundamentalistische und extremistische Tendenzen in Deutschland. Die KAS hat ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördertes Pprojekt durchgeführt, in welchem die verschiedenen Formen und Foren religiöser Radikalisierung unter Jugendlichen untersucht wurden.
        Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

        Islamismus in Deutschland - Eine Herausforderung für die Demokratie

        Was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Islamismus? Wo hört der Islam auf und wo fängt Islamismus an? Wer sind Islamisten, welche Ziele verfolgen sie und welche Gefahr stellen sie für die freiheitlich säkulare Demokratie dar? Und schließlich, wie beurteilt und welchen Umgang pfl egt in Deutschland die muslimische Mehrheit mit dem Islamismus? Die Ausgabe Policy, Nr. 19, 2007 der FES geht diesen Fragen nach.
        Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

        Islamismus - Themendossier

        September 2007: Sicherheitskräfte nehmen drei mutmaßliche Terroristen im Sauerland fest. Sie wollten mit 730 Kilogramm 35-prozentiger Wasserstoffperoxid- Lösung Sprengstoff herstellen, um US-Einrichtungen auf deutschem Boden anzugreifen. Im vergangenen Jahr machten die missglückten Anschläge mit Kofferbomben am Kölner Hauptbahnhof Schlagzeilen, längst war klar: Deutschland ist kein Ruheraum mehr. Das Bundesamt für Verfassungsschutz geht in seinem Bericht für 2006 von rund 32.000 Personen mit Islamismuspotenzial aus (zum Vergleich: 38.600 Personen mit Rechtsextremismus- potenzial, 31.000 mit Linksextremismuspotenzial). Der Islamismus ist zur echten Bedrohung der Bundesrepublik geworden. Wo liegen seine Wurzeln, was fordern seine Vordenker? Welche Gruppen kämpfen weltweit ihren "heiligen Krieg"? Wie unterscheiden sich diese Gruppen ideologisch und bei der Wahl ihrer Mittel? Und wie sollten wir umgehen mit der Bedrohung?
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Al-Qaida

        Islamismus im 19. und 20. Jahrhundert

        Essay: Rettet Europa!

        Islam, Islamismus und Jihadismus in den Medien

        Virtueller Jihad - Die Bedrohung durch den islamistischen Terror

        Islamismus und Fundamentalismus

        Hamas und Palästinensischer Islamischer Jihad

        "Ich bin ein Taliban..."

        Muslimisch, männlich, jung - Der Sog der Radikalität

        Endzeitvisionen als Quelle islamistischer Gewalt?


        Terrorismus - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 51/2001)

        Innere und äußere Sicherheit sind innerhalb kurzer Zeit durch die Terroranschläge sowie den militärischen Einsatz in Afghanistan zu einem zentralen Thema geworden. In diesem Heft werden die seitherigen Entwicklungen bilanziert, und zwar zu den Aspekten Terrorismus, Veränderungen in der Außen- und Sicherheitspolitik mit den Schwerpunkten USA, Afghanistan und den Vereinten Nationen sowie schließlich, innenpolitisch, mit einem Überblick über den Islamismus in Deutschland.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Editorial

         

        Manfred Funke

        Zwischen Staatsvernunft und Gefühlskultur: Aspekte innerer und äußerer Sicherheit

         

        Kai Hirschmann

        Terrorismus in neuen Dimensionen

        Hintergründe und Schlussfolgerungen

         

        Christian Hacke

        Die weltpolitische Rolle der USA nach dem 11. September 2001

         

        August Pradetto

        Internationaler Terror, forcierter Regimewechsel und die UNO: Der Fall Afghanistan

         

        Ernst-Otto Czempiel

        Neue Gefahren verlangen neue Politik Multilateralismus statt Dominanz

         

        Armin Pfahl-Traughber

        Islamismus in der Bundesrepublik Deutschland

        Ursachen, Organisationen, Gefahrenpotenzial

         

         

        Nächste Ausgabe

         



        Zeige Ergebnisse 1 bis 19 von 19

        1-19

         

        Islamismus - Dossier

         

        Das Dossier Islamsimus der Bundeszentrale für politische Bildung informiert über die Hintergründe des Islamismus, die aktuelle Situation und sucht Wege, mit der Bedrohung umzugehen.

         
         
         
         
         

        Radikalisierung und Terrorismus im Westen

         

        Wie verläuft der Weg vom scheinbar integrierten Gesellschaftsmitglied
        zum islamistischen Gotteskrieger? Gibt es idealtypisch verlaufende Radikalisierungsprozesse? Existieren Profile von den Tätern?
        Lassen sich Motive und Ursachen für die Radikalisierung identifizieren? Die Ausgabe Radikalisierung und Terrorismus im Westen 4/2011 der Zeitschrift der Bürger im Staat der LpB BW beschäftigt sich mit dem "homegrown terrorism".
        Einzelne Länderberichte betrachten die Situation in Dänemark, Frankreich, Großbritannien, den Niederladen, Spanien und Österreich,
        auch auf Möglichkeiten und Maßnahmen der Vorbeugung wird eingegangen.